Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Triennale Expanded: Zerstörung des Labors zu Gunsten des Experiments

Im Rahmen der Triennale der Photographie 2022 mit dem Thema „Currency“ stellen zehn Hamburger Fotograf*innen über ihre Werkserien die Frage, welche Bilder für die Zukunft relevant sein werden.

In Alltag und sozialen Medien herrscht ein unvorstellbarer Überfluss an Bildern, zugleich erleben wir den inflationären Verfall unserer Wertvorstellungen. Gibt es noch verbindliche Bildmedien zur Annäherung an die Wahrheit? Und was tun die vielen Fotograf*innen, wenn sie kaum noch Zinsen von den Bilddatenbanken bekommen? Der Titel der Ausstellung “Zerstörung des Labors zu Gunsten des Experiments” stellt provokativ, mutig und frech die alten Rahmenbedingungen und die Rezeptionsformen auf die Probe. Es geht darum, wieder spielerisch zu experimentieren, ins Unbekannte aufzubrechen, den Raum unserer Vorstellungen durch die Hintertür zu verlassen und von der Zukunft her eine Bildwelt zu entwerfen, die uns heute nachhaltig und sinnvoll erscheint.

Die ausgestellten Arbeiten setzen sich mit der Fragilität der gegebenen Situation auseinander und thematisieren den Mut, sich der Konstruiertheit von Realität künstlerisch zu nähern. Es werden zehn Werkserien präsentiert von: Peter Bialobrzeski, Klaus Elle, Florian Geiss, Jörg Gläscher, Andreas Herzau, Pepa Hristova, Julia Knop, Henrik Spohler, Ruth Stoltenberg und Alexandra Weber. Kuratiert von Sebastian Lux.

Eröffnung: 2. Juni um 18.00 bis 21.00 Uhr 

Die Ausstellung ist täglich von 11.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm begleitet:           

3. Juni, 15.00 Uhr       Artist Dialog: Jörg Gläscher und Henrik Spohler

4. Juni 15.00 Uhr        Special Talk: Julia Knop im Gespräch mit Charlie Lindley 

4. Juni, 17.00 Uhr       Artist Plenum: Mit allen beteiligten Fotograf*innen, moderiert von Sebastian Lux

5. Juni, 15.00 Uhr      Artist Dialog: Florian Geiss und Klaus Elle

6. Juni, 18.00 Uhr      Artist Dialog: Peter Bialobrzeski, Akinbode Akinbiyi und Andreas Herzau

7. Juni, 15.00 Uhr       Artist Dialog: Aleksandra Weber und Julia Knop

8. Juni, 15.00 Uhr      Artist Dialog: Ruth Stoltenberg und Andreas Herzau

Mit Triennale Expanded wird im Rahmen der 8. Triennale der Photographie Hamburg eine Plattform für die lokale Hamburger Fotografie-Szene geschaffen. Ziel des Programms ist, die Hamburger Fotoszene in all seiner Vielfalt für das lokale, aber auch das nationale und internationale Publikum sichtbar zu machen und einen temporären Raum für den Austausch und die Begegnung mit Fotografie in und aus Hamburg zu schaffen. Triennale Expanded startet mit dem Festival Wochenende der Triennale, das vom 2. bis zum 6. Juni 2022 stattfindet.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.